Durchblick, Sicherheit und Ästhetik seit 30 Jahren

Was vor 30 Jahren in einer Nebenstraße und einem Azubi als Mitarbeiter begann, hat sich heute zu einem etablierten Unternehmen in Heikendorf entwickelt. Mit dem Inhaber Dietmar Schulz und seiner mitarbeitenden Tochter Susanne Schulz umfasst das Team inzwischen sieben Personen. Räumlich ist der Glasbaubetrieb im Gewerbegebiet mit einer Ausstellung und Ladengeschäft sowie Montagehalle, Rüst-, und Stellflächen für den Fuhrpark gewachsen.

Rückläufige Zahlen von Wohnungseinbrüchen insbesondere ein Erfolg von Sicherheitstechnik

Dass die rückläufigen Zahlen bei den Wohnungseinbrüchen auch ein Plädoyer für die Installation von Sicherheitstechnik ist, zeigt der Anteil der nicht erfolgreich abgeschlossenen Einbrüche. Dieser lag im Jahr 2017 bei rund 45 Prozent.

Das kommt nicht von ungefähr sondern basiert zu einem großen Teil auf der Eigeninitiative der Bürgerinnen und Bürger, die Ihre Häuser und Wohnungen mit Sicherheitstechnik ausgestattet haben.

Wie sicher ist einbruchshemmendes Glas? In Kürze im Mach’s Sicher Imageclip

Wie sicher ist eigentlich einbruchshemmendes Glas? Die Antwort erhalten Sie demnächst im Mach’s Sicher Videoclip, in dem wir versucht haben, mit einem Hammer, die Scheibe zu zertrümmern. Die Kompetenzgemeinschaft MACH’S SICHER, die mittlerweile aus 10 namenhaften Unternehmen aus der Region Kiel besteht, hatte sich entschlossen, einen Imagefilm produzieren zu lassen. Mit dem Clip soll in wenigen Minuten beschrieben werden, welche Leistungen angeboten werden und worin der Nutzen für den Endkunden liegt, auf vertrauenswürdige, miteinander vernetzte Partner zurückzugreifen.

Mehr Zuschüsse für Einbruchschutz-Maßnahmen in Schleswig-Holstein

Das Zuschussprogramm des Landes für den Schutz vor Wohnungseinbrüchen wurde verlängert.
Das Land Schleswig-Holstein fördert im aktuellen Jahr 2018 Maßnahmen zum Einbruchschutz noch einmal mit einem Betrag von einer Million Euro.

Wohnungseinbruchszahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik aus dem Jahr 2016

Im Jahr 2016 wurden 151.265 Fälle von Wohnungseinbruch einschließlich der Einbruchsversuche erfasst. Die Aufklärungsquote lag 2016 bei 16,9 Prozent. Die Einbrecher verursachten 2016 einen Schaden (nur Diebesgut/Beute) von rund 392 Millionen Euro (2015: 441 Millionen Euro). Eingebrochen wurde meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren.

Diese sechs Verhaltensregeln zum Einbruchschutz sollten Sie kennen

Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (www.polizei-beratung.de ) informiert in einer 42-seitigen Broschüre über verhaltensbezogene und sicherungstechnische Möglichkeiten des Einbruchschutzes. Sie klärt über landläufige Irrtümer hinsichtlich des Täterverhaltens sowie vermeintlich ausreichender Schutzmaßnahmen auf.

9 Einbruchschutz-Tipps für mehr Sicherheit

Aufgrund der auch 2017 weiterhin drastisch hohen Zahl von Wohnungseinbrüchen, haben Bund und Länder reagiert und einen stärkeren Fokus die Bekämpfung und die Prävention gelegt. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger haben eine Reihe von Möglichkeiten, den Einbruchschutz ihrer Häuser oder Wohnungen zu erhöhen Die Kompetenzgemeinschaft „Mach’s Sicher“ zeigte auf den letzten Infotagen wie.

Mach’s Sicher Infotage am 10. und 11. Februar 2017

In den Ausstellungsräumen des Unternehmens
STAAL Rollladen- und Sonnenschutz, Stadtrade 18 in Kiel Hassee

Pressemitteilung von MACH’S SICHER vom 27.01.2017

Experten beraten rund um Sicherheit und Einbruchschutz

Ausgezeichnete Marke „Mach’s Sicher“ geht in das zweite Jahr

Unter der Marke MACH’S SICHER – Sicherheit und Einbruchschutz SH haben sich Unternehmen aus der Region Kiel zu einer starken Kompetenzgemeinschaft zusammengeschlossen, die sich den Themen Sicherheit und Einbruchschutz widmen. Die Unternehmen arbeiten vernetzt zusammen und vermitteln Ihnen die für Sie wichtigen Fachpartner.

Bei MACH’S SICHER finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Sicherheit und Einbruchschutz in verschiedenen Fachbereichen. 2016 wurde die Marke mit dem fünften Platz bei dem VR-Förderpreis Handwerk ausgezeichnet.

Am Freitag, den 10. und Samstag, den 11. Februar von 9.23 bis 17.01 finden wieder die Infotage von MACH’S SICHER statt. Folgende Partnerunternehmen stellen für Sie aus und stehen Ihnen für eine umfassende Beratung zur Verfügung:

Tresor Baumann (Tresore für Wert- und Feuerschutz), Bauschlosserei Fritsche (Individuelle Fenstergitter und Handläufe), BWB Sicherheitstechnik (Schließanlagen, elektronische Zutrittskontrollen, Zusatzsicherungen für Fenster und Türen), DER ALARM PROFI ( Alarmanlagen, Gefahrenmeldeanlagen, Videoanlagen ), Elektro-Montage Mohr ( Beleuchtung rund um’s Haus, Video Gegensprechanlagen, Telekommunikation), Hansen & Laaser OHG, Generalvertretung der Allianz (Wohngebäude- und Hausratversicherungen), STAAL Rollladen- und Sonnenschutz (Einbruchshemmende Rollladen, Sonnenschutzanlagen), Schulz & Kühnapfel Bautechnik (Sicherheitsfenster- und Türen, Brandschutz, Sicherheitswände), Glaserei Schulz (Sicherheitsglas für Fenster und Türen, 24h Glasnotdienst).

Die Infotage finden statt in den Ausstellungsräumen des Partnerunternehmens STAAL, das zeitgleich „Markisen-Sonderschau“ Aktionstage mit Sektempfang veranstaltet.

Veranstaltungsort:

MACH‘S SICHER
Im Hause STAAL Rollladen- und Sonnenschutz
Stadtrade 18
24113 Kiel
zwischen Plaza und CITTI-Park
www.staal.de
Datum der Infotage: 10. und 11. Februar 2017
Uhrzeiten: 
Jeweils von 9:23-17:01 Uhr

Foto: Mach’s Sicher

Mach’s Sicher ausgezeichnet mit dem VR-Förderpreis Handwerk 2016

Zum 15. mal haben die Volks- und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein in Kooperation mit der Handwerkskammer Schleswig-Holstein vorbildliche Betriebe mit dem VR-Förderpreis Handwerk ausgezeichnet. Wir freuen uns, dass „Mach’s Sicher“ über den Wettbewerbsteilnehmer STAAL GmbH zu den Preisträgern gehört und mit dem 5. Patz ausgezeichnet wurde.

Insgesamt haben sich 30 Unternehmen aus Schleswig-Holstein um den Preis beworben und insgesamt wurde ein Preisgeld von 15.000 EUR vergeben.
Wirtschaftsminister Reinhard Mayer (SPD), der Schirmherr des Wettbewerbes ist, lobte bei der Preisübergabe am Mittwoch, den 23.11.2016 die anspruchsvollen Bewerbungen. Als Vertreter der Volks- und Raiffeisenbanken dankte Michael Brandt den ausgezeichneten Betrieben: „Die Betriebe leisten hervorragende Arbeit und stärken als Arbeitgeber unsere Region“. Auch Jörn Arp, Präsident der Handwerkskammer zeigte sich angetan über die Vielfalt des Handwerks.
Wir gratulieren auf diesem Wege den weiteren vier Preisträgern.
Vom dem Mitgründer und Kompetenzpartner STAAL GmbH wurde die entwickelte Marke „Mach’s Sicher – Sicherheit und Einbruchschutz SH“ für den Wettbewerb eingereicht.

Die Glaserei Schulz ist seit 2016 Kompetenzpartner von Mach’s Sicher im Bereich Sicherheitsverglasungen und Notverglasungen.

 

Bild- und Zeitungsmaterial Quelle:
Presse- und Informationsdienst der Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.

Risiko von Einbrüchen steigt

rz_es_linkbanner2_stoerer_2016Zum Tag des Einbruchschutzes: Ein Profi-Einbrecher packt aus

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit steigt auch die Einbruchsgefahr. Um über Präventionsmaßnahmen und effektiven Einbruchschutz zu informieren, veranstaltet die Polizeiliche Kriminalprävention am 30.10.2016 den jährlichen Tag des Einbruchschutzes. Begleitet wird die Kampagne in diesem Jahr von einer YouTube-Serie über einen „Profi-Einbrecher“, die in den sozialen Medien bereits über eine Million Zuschauer erreichte.

Fast die Hälfte aller Einbrüche findet zwischen Oktober und Januar statt. Die Täter nutzen die früh einsetzende Dunkelheit, um sich unbemerkt Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu verschaffen. Im Rahmen des „Tag des Einbruchschutzes“ informiert die Polizei bundesweit mit vielen Aktionen über mögliche Gefahren sowie konkrete Maßnahmen und Sicherheitsempfehlungen, um Einbrüche zu verhindern. Dabei handelt es sich um eine Aktion der Initiative K-EINBRUCH, welche die Polizei gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Versicherungswirtschaft, Industrieverbänden und Errichterfirmen gegründet hat.

„Die Polizeiliche Kriminalprävention hat in den vergangenen Jahren viel für die Sensibilisierung der Bevölkerung für das Thema Einbruchschutz getan“, so Geschäftsführer Harald Schmidt. „Zum diesjährigen Aktionstag wurde eine eigens entwickelte YouTube-Serie produziert, die sich bereits zum viralen Hit entwickelt hat.“ Darin verfolgt ein Dokumentar-Filmteam den fiktiven Einbrecherkönig „Die Elster“ auf seinen chaotischen Beutezügen. Die Mini-Serie hat bereits über eine Million Zuschauer erreicht und ist auf dem
YouTube-Kanal der Polizeilichen Kriminalprävention abrufbar.

Allein im Jahr 2015 verzeichnete die Polizei 167.000 gemeldete Einbrüche. Damit stieg die Zahl um 9,9 % im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig stieg jedoch auch die Zahl der gescheiterten Einbruchsversuche auf 42,7 %. Ein Grund hierfür sind Maßnahmen zur Gefahrenaufklärung und sicherungstechnische Beratungsangebote.

Umfangreiche Informationen und Tipps zum Thema Einbruchschutz werden auf der Kampagnen-Website www.k-einbruch.de zur Verfügung gestellt.

Diese Pressemitteilung sowie weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.polizei-beratung.de/presse.

 

Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes,  www.k-einbruch.de